Jun 18

Hydraulische und energetische Optimierung von Heizungsanlagen

Beginn 18.06.2019, 08:30 Uhr
Ende 18.06.2019, 16:30 Uhr
Ort BTZ der Handwerkskammer Schwerin, Schwerin
Zielgruppen Gesellen, Meister, SHK-Unternehmer
Referent

Thorsten Wallbrecht

Status Freie Plätze buchbar

Der hydraulische Abgleich von Heizungsanlagen ist seit langem entsprechend der VOB Teil C zwingend vorgeschrieben und verpflichtender Bestandteil der Anlagendokumentation. In Anbindung an der EnEV ist der nachgewiesene und dokumentierte hydraulische Abgleich zugleich auch Voraussetzung für die Bewilligung von Fördermitteln entsprechend der CO2- Minimierungs- und KfW-Förderprogramme.

Bekanntermaßen sind 85 % aller Störungen an Anlagen auf einen fehlerhaften oder nicht fachgerecht durchgeführten hydraulischen Abgleich, nicht fachgerechter Anlagenkonzeption bzw. nicht fachgerechter Pumpenauslegung zurückzuführen. Hier liegen erhebliche Einsparungspotentiale für die SHK-Unternehmen und für die Betreiber der Anlagen.

Die in der Schulung vermittelten Informationen sollen Ihren Mitarbeitern helfen:

  • Funktions- und Betriebssicherheit bei der Planung und Errichtung von Anlagen zu gewährleisten,
  • bei bestehenden Anlagen vorliegende Betriebszustände zu erkennen und Funktionsstörungen sicher und in kürzester Frist fachgerecht zu beheben
  • energetische Einsparpotentiale zu erkennen und wirksam werden zu lassen.

Zielgruppen: Meister, Kundendienstmonteure, Monteure

Die Schulung beinhaltet folgende Schwerpunkte:

  • Energiepolitische und ökologische Zielstellung der Bundesregierung
  • Energieeinsparverordnung – Vorgaben und Umsetzung in der Praxis
  1. Notwendigkeit und fachliche Hintergründe des hydraulischen Abgleichs
  2. Systematisches Vorgehen beim Abgleich
  3. Pumpenkenndaten und Pumpenregelungen
  4. Energieeinsparpotentiale
  5. Druckhaltung und Entlüftung (Druckverhältnisse in Anlagen, Druckzustände am MAG)
  6. Wartung mit Heizungs-Check
  7. Praktische Einstellarbeiten an einer funktionsfähigen Heizungs-, Trinkwasseranlage
  8. Bewertung von Schäden an Bauteilen, Rückschlüsse auf die Anlage
  9. Rechtliche Aspekte

Neben den theoretischen Kenntnissen werden alle möglichen Anlagenzustände praxisbezogen an einer mobilen Trainingswand simuliert und Fehler messtechnisch und optisch erkennbar gemacht.

Bei Interesse melden Sie sich bitte mit dem beiliegenden Antwortfax spätestens bis 2 Wochen vor dem Schulungstermin in der Geschäftsstelle des Fachverbandes SHK M-V an.

Informationen zur Anmeldung

Anmeldung möglich bis 17.06.2019, 10:37 Uhr
Teilnehmeranzahl Max. 15
Teilnahmegebühren
(zzgl. gesetzl. USt.)
  • 0,00 € (Mitglieder Fachverband)
  • 125,00 € (Nichtmitglieder)
Ansprechpartner(in) Melanie Hübner
Jetzt zur Teilnahme anmelden

Alternativ können Sie das Formular für die Fax-Anmeldung zum Ausdrucken hier als PDF-Dokument abrufen.

Zurück zur Veranstaltungsübersicht