Der Fachverband Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Mecklenburg-Vorpommern feiert sein 30-jähriges Jubiläum im Rahmen der 4. Installationspraxis vom 24. bis 25. August 2021 in Rostock. „Es war uns eine Freude!“

„Es war uns eine Freude!“ Zum Vergrößern anklicken

07.09.2021

Nach einigen Monaten ohne regelmäßige Innungsversammlungen, Messen oder Schulungen in Präsenz, ist es rechtzeitig zur 4. Installationspraxis vom 24. bis 25. August gelungen, mehr als 800 Teilnehmer aus der SHK-Branche zusammenzubringen. Der Fachverband Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Mecklenburg-Vorpommern hat in Zusammenarbeit mit der Stadthalle Rostock ein neues Konzept gewagt, wonach die Schulungsveranstaltung und die Ausstellung räumlich getrennt wurden, um so die erforderlichen Abstände zu gewährleisten.

Fachlich behandelte die Installationspraxis insbesondere Themen, die bei den Installateuren gegenwärtig aber auch zukünftig einen Großteil des Geschäfts ausmachen. So ist nach dem häufigen Stillstand vieler Anlagen durch die Corona-Pandemie, die Trinkwasserhygiene verstärkt im Fokus. Mit Blick auf die älter werdende Gesellschaft und dem Wunsch allen Menschen einen unabhängigen Zugang zu ermöglichen, ist das barrierefreie Bad ein wachsendes Geschäftsfeld. Das gleiche trifft für die Heizungstechnik zu. Wo liegt die Zukunft beim Heizen? Viele Heizungsanlagen in Mecklenburg-Vorpommern stammen aus den 90er Jahren. Hier können in den nächsten Jahren durch Umrüstungen große CO2-Einsparungen erzielt werden

Bild: Schulungssaal von oben

Es hat vielen in der Branche gefehlt: Der direkte fachliche Austausch zwischen Kollegen und zwischen den Herstellern und den Installateuren. Effektiv und unkompliziert Antworten beziehungsweise Lösungen für Fragen aus dem täglichen Handwerkeralltag zu erhalten, das ist in Zeiten voller Auftragsbücher unbezahlbar. Sich als Teil eines Gewerks zusammen schulen lassen, in Innungen treffen und zu besonderen Anlässen feiern, das ist wichtig für die Gemeinschaft und den Zusammenhalt.

Umso erfreulicher, dass im Rahmen der 4. Installationspraxis gleichfalls das 30-jährige Jubiläum des Fachverbandes gefeiert werden konnte. Am Abend des 24. Augusts kamen zahlreiche Gäste aus der SHK-Branche, der Handwerksorganisation, der Politik und dem regionalen Ehrenamt des SHK-Handwerks der vergangenen 30 Jahre zusammen - darunter auch Gründungsmitglieder des Fachverbandes. Ehrengast war Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, die sich in Ihrem Grußwort ausdrücklich beim SHK-Handwerk dafür bedankte, dass die Betriebe seit Beginn der Corona-Pandemie, auch unter den wechselhaften Bedingungen, besonnen weitergearbeitet haben und für die Menschen unverzichtbare Dinge wie Wärme, Trinkwasserhygiene oder funktionierende Sanitäranlagen sicherstellten. Die vielen Kleinst- und Kleinbetriebe des Handwerks seien ihrer Ansicht nach, eine wesentliche Säule der Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern und insbesondere für das Leben im ländlichen Raum von großer Bedeutung.

Bild: Manuela Schwesig Grußworte

Landesinnungsmeister Marco Hanke:

„Mit der Installationspraxis und dem Festabend zum 30-Jährigen Jubiläum hat der Fachverband zwei sehr anregende und zugleich wohltuende Tage für das SHK-Handwerk in Mecklenburg-Vorpommern geschaffen. Dazu kann ich nur eines sagen: Es war uns eine Freude! Im Namen des Fachverbandes bedanke ich mich auch bei den 35 Partnern aus Industrie, Großhandel sowie dem Banken- und Versicherungswesen, die als Aussteller und Referenten mit zum Gelingen beigetragen haben.“

Bildnachweis für alle Bilder: Fachverband SHK Mecklenburg-Vorpommern/Handschuck

Zurück zur Artikelübersicht